Rassismus – nicht mit uns!

deutsch-italienische Freundschaft

Wir denken, dass jeder zu den wichtigen Themen der Gesellschaft Stellung beziehen sollte. Nur so gibt es die Chance, rechten Tendenzen erfolgreich entgegen zu wirken. Es macht keinen Sinn, Probleme klein zu reden oder sie ganz und gar zu übergehen. Die Grundwerte unserer Gesellschaft, von denen wir alle profitieren – egal wie wir zu manchen Themen stehen – wurden hart erkämpft und sollten mit der gleichen Entschlossenheit verteidigt werden. Aus diesem Grund ist es nicht nur unsere Aufgabe, sondern auch unsere Pflicht Position zu beziehen. Wir stellen uns klar gegen jede Form von Rassismus. Alle unsere Stücke tragen diese Botschaften mehr oder weniger direkt zum Publikum.
Darüber hinaus beziehen wir nicht nur Position, sondern haben diese Prinzipien auch zur Grundlage unseres Arbeitens gemacht. Entsprechend findet sich in unseren AGB, und damit in allen unseren Verträgen, folgende Klausel:

§13 Antidiskriminierungsklausel

“Der Veranstalter hat dafür zu sorgen, dass Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Sollte es während der Veranstaltung zu entsprechenden Äußerungen kommen, welche nicht vom Veranstalter in der nötigen Konsequenz geahndet werden, behält sich mitossi vor, die Veranstaltung vorzeitig zu verlassen. Die Gage bleibt hiervon unberührt. Des Weiteren darf der Besuch der Veranstaltung (sofern öffentlich) grundsätzlich nicht wegen der ethnischen Herkunft des Gastes oder aus sonstigen diskriminierenden Gründen verweigert oder eingeschränkt werden.”

Zunächst erschienen uns diese klaren Worte zu viel für unsere AGB. Jedoch bestätigen uns die täglichen Meldungen, sowie die allgemeine Stimmung im Land stets aufs Neue, dass genau diese Klausel, auch wenn wir sie bisher nicht anwenden mussten, die richtige Entscheidung war. So sichern wir uns nicht nur selbst ab, sondern signalisieren auch den Veranstaltern eine klare Haltung.

29.07.2018 / Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.