STOPP! Jetzt reicht’s!

Respektlosigkeit gegenüber Künstlern

 

STOPP! Es reicht – wir nehmen uns jetzt erstmal eine Rock’n’Roll Show – Pause!

Unseren aufmerksamen Freunden ist sicherlich aufgefallen, dass es in der letzten Zeit ziemlich ruhig um uns geworden ist. Wir haben wenig gepostet, aber dafür hinter den Kulissen geackert und geschwitzt was das Zeug hält. Wer unseren Youtube Kanal verfolgt wird sicher gesehen haben, dass wir innerhalb weniger Wochen etliche Videos gedreht, geschnitten und hochgeladen haben. Alles Dinge, die Zeit und Nerven kosten – just for fun, nebenbei quasi, in vielen, vielen unbezahlten Stunden. Alles neben der Büroarbeit, den Proben und der eigentlichen Arbeit auf der Bühne, um die es ja letztendlich wirklich geht.

Es macht uns Spaß, keine Frage! Wir lieben was wir tun, wir sitzen gern bis spät in die Nacht und wir haben auch kein Problem mit all’ dem Aufwand rund um unser Geschäft. Ja, letztlich ist es ein hartes Geschäft – mit allem was dazugehört, was wir komplett selbst(und)ständig managen.

Das Ziel ist Unterhaltung & Spaß für unsere Zuschauer, klar. Für eine gute Zeit mit nettem Publikum nimmt man viele Entbehrungen gern in Kauf. Aber wenn das ausbleibt, dann hinterfragt man sich…

Mal verlaufen Shows gut, mal mittelmäßig und mal scheint einfach die komplette Show fehl am Platz – so etwas passiert. Wir sind stets offen für konstruktive Kritik – wir selbst sind wahrscheinlich unsere eigenen kritischsten Beobachter. Ich kenne niemanden, der sich selbst so nach einer Show fertigmachen kann, wie wir es manchmal tun. Weil wir hohe Erwartungen an uns selbst haben. Wir geben auf der Bühne immer 100 % und alles was wir uns wünschen, ist ein kleines bisschen Wertschätzung und Dankbarkeit, dafür dass wir rausgehen – ganz egal wie es uns geht – zur Belustigung uns unbekannter Menschen.

Aber Wertschätzung ist wahrscheinlich schon viel zu hoch gegriffen in der heutigen Zeit, wo man Top-Künstler für Lau auf Stadtfesten geboten bekommt und deshalb die Erwartungshaltung gegenüber einem gebuchten Künstler (für den man “gutes Geld” bezahlt) natürlich himmelhoch schrauben muss! Das Motto: “Dieser Dienstleister hat für sein Geld gefälligst eine spektakuläre Darbietung zu liefern – andere gehen nämlich richtig für ihr Geld arbeiten! So sieht’s aus!”

Wenn die Veranstaltung dann nicht wie gewünscht bzw. erwartet verläuft, dann sind ja grundsätzlich sowieso immer (!) wir “Unterhalter” schuld – und unsere schnell verdiente Gage sind wir sowieso nicht wert.

Keine Ahnung warum man uns bucht, wenn man eigentlich eine Band erwartet hat: – Wir sind keine Band und haben das auch nie behauptet.

Keine Ahnung was man sehen will, wenn man “Rock’n’Roll Comedy” bucht und dann enttäuscht & stocksauer ist, wenn das Präsentierte (unsere Kunst!) nicht gefällt. – Es gibt auf Youtube mehr als genug Videos, in denen man sich ein sehr genaues Bild von uns machen kann. Die Nummern die dort dargeboten werden sind zu einem großen Teil sogar 1:1 aus unseren Live-Shows.

Keine Ahnung warum die Hütte bebt, die Leute mitgröhlen, mitklatschen und lachen. Kurz: Eine Stimmung wie auf der Kirmse herrscht und uns der Veranstalter jedoch im Anschluss mitteilt, dass NULL STIMMUNG aufgekommen ist und wir unser Showkonzept überdenken sollten!

Leute – das Maß ist echt voll. Für mich ist das keine Kritik, für mich sind das hochgestochene Erwartungshaltungen – geäußert in den hinterletzten Spelunken – denen kein Top-Künstler dieser Welt gerecht werden könnte. Das muss einfach mal gesagt werden.

Wenn ein Veranstalter nach 30min. schweißtreibender Bühnenunterhaltung zu uns kommt mit den Worten: “Eure Show kam hier überhaupt nicht an. Keinem der Gäste hat eure Darbietung gefallen, bis auf den Kindern…” (… dessen Meinung aber nichts wert ist – wir sind ja als “Erwachsenen-Unterhaltung” gebucht) – dann frage ich mich doch ernsthaft ob wir einfach nur Scheiße waren, oder diese Leute sich vielleicht eine Scheibe bei ihren Kindern abschneiden sollten! Wenn wir nach 5 Jahren Kinderunterhaltung mit unserem mobilen Kindertheater eins gelernt haben, dann das: Kinder sind die besten und ehrlichsten (!) Kritiker, die man sich wünschen kann! Sie zeigen einem sofort und unverblümt, ob ihnen das Gezeigte gefällt oder nicht.

Erwachsene hingegen heucheln dir klischeehafte Partystimmung vor, rufen “Zugabe!”, um dir im Anschluss hinterrücks das Messer in den Rücken zu rammen. Das Messer kommt dann in Form von “Kritik” und “Feedback” oder schlechten Bewertungen auf diversen sozialen Plattformen. Die Spezialität frustrierter Erwachsener.

Es reicht! Wir haben die Schnauze voll davon. Wir haben die Schnauze voll von “Anstandsapplaus” und üblen Nachreden! Wir haben die Schnauze voll von Prellern und A****, die unsere Rechnungen nicht begleichen und meinen sie kämen damit davon!

Das lassen wir nicht mit uns machen.

Wir haben nichts gegen konstruktive Kritik, aber folgende Sätze gehören definitiv nicht dazu – und wir sind es Leid, uns das ständig anzuhören:

  • es kam keine Stimmung auf

  • wir haben etwas anderes erwartet

  • das war uns zu wenig Rock’n’Roll

  • schade um unser Geld

Und das sind noch die harmlosen Dinge, die wir uns in der letzten Zeit anhören durften. All’ die pöbeligen, unverschämten und respektlosen Zurufe möchte ich euch an dieser Stelle ersparen.

Um es kurz auf den Punkt zu bringen: Wir sind Bühnenkünstler. Unsere Show ist von der Idee bis zur Umsetzung komplett selbst erdacht und erarbeitet! Es stecken viele Monate an Vorbereitung, Proben, Arbeit, Geld und HERZBLUT in diesen 30min. Halligalli! Das ist quasi unser Leben. Und wem das nicht schmeckt, der hat einfach mal Pech gehabt und kann sich das nächste Mal vom Fernsehen berieseln lassen. Wir werden uns ganz sicher nicht den schwarzen Peter zuschieben lassen, frei nach dem Motto “Das nächste Mal solltet ihr vielleicht eine Veranstaltung wie unsere nicht bespielen”. Nein, Freunde. Das nächste Mal solltet ihr euch vielleicht besser überlegen, wen ihr bucht – und ob das zu eurem Publikum passt oder nicht. Ihr kennt euer Publikum, nicht wir.

Ich werde wahrscheinlich niemals verstehen, was an uns Künstlern dran ist, dass man sich als Zuschauer das Recht herausnimmt über uns und unsere Kunst zu urteilen und uns die volle Ladung an Frust und Befindlichkeiten entgegenzuschmettern.

Wann seid ihr das letzte Mal zum Bäcker gegangen, um ihn zusammenzuscheißen, weil euch der Kuchen nicht geschmeckt hat?

Mit uns aber kann man es machen. Sofort und direkt feststellen, urteilen und seinen Unmut äußern. “Die Leute haben nicht auf den Tischen getanzt… Die Show war scheiße!” “Die Leute haben kaum gelacht… Die Show war scheiße!” “Hä? :.. Die Show war scheiße!”

Tja, sorry, Leute – vielleicht war die Show gar nicht scheiße, sondern das Publikum einfach mal total verhalten, gehemmt und steif? Könnte das in Deutschland vielleicht unter Umständen ab und an zutreffen, wenn nicht genug Alkohol und Helene Fischer Schlager im Spiel sind?

Mich würde ja brennend interessieren, welche Art von “Stimmung” erwartet wird, wenn man sich zu seinem runden Geburtstag in der lokalen Dorfschenke ein Unterhaltungshighlight bucht, während alle an einer langen Tafel mit verschränkten Armen und herabhängenden Mundwinkeln über den noch prall gefüllten Tellern vom Büffet hängen, kaum Platz zum Spielen vorhanden ist und man allein optisch so deplatziert wirkt, dass aufgrund dessen schon die Stimmung im Keller ist – und zwar auch bei uns! Dann animieren wir halt wie die Verrückten, schmettern eine Mitmach-Nummer nach der Nächsten und bieten das volle Interaktivprogramm. Aber das ist dann wieder eine Spur zu viel. Mitklatschen, paah – darauf hat man doch nach dem Essen erst recht keine Lust!

Stimmung will man, aber man will dafür nichts tun.

Tja, dumm gelaufen, wenn man eine interaktive Animationsshow bei uns bucht! Ich sag es noch einmal: Wer seichte Unterhaltung und Berieselung durch Schlagerhymnen erwartet, der sollte keine interaktive Musikshow buchen – jegliche Enttäuschung im Anschluss ließe sich dadurch im Vorfeld vermeiden.

DAS alles reicht jetzt! Wir nehmen ab heute keine Buchungen mehr für unsere Rock’n’Roll Comedy Show an, wenn man uns in der Vergangenheit nicht schon live gesehen und für gut befunden hat (Erwartungshaltung!) und/oder die Rahmenbedingungen nicht stimmen (ordentliche Location!).

Ein paar Mal zu oft haben wir nun an unserer eigentlichen Zielgruppe vorbeigespielt.

Unsere Show ist wahrscheinlich nicht Mainstream und “gediegen” genug, um den Nerv gesetzten Publikums zu treffen. Alle und Jeden begeistern zu wollen ist schlichtweg unmöglich und war nie unser Ziel. Es gibt weder gute noch schlechte Künstler, denn Kunst ist schließlich Geschmackssache, und es gibt für jeden Künstler das geeignete Publikum – auch wenn das manche offensichtlich nicht verstehen. Leider ist das wohl in einem gebuchten Rahmen nicht umsetzbar, auch wenn wir ein klares Portfolio haben (welches man sich aber vorher anschauen müsste…). Also nehmen wir lieber Abstand von Buchungen dieser Art.

Ein paar Mal zu oft hat nun unsere Motivation unter vernichtendem Urteil gelitten – und uns den Spaß an der Arbeit geraubt. Dafür stehen wir nicht auf der Bühne! Mag sein, dass wir nicht die Crème-de-la-crème der deutschen Comedyszene sind, aber wir sind auch definitiv keine Amateure. Wir stehen lange genug auf der Bühne um zu wissen, dass es auch anders geht!

Wir haben mit unserer Rock’n’Roll Comedy Show schon sehr vielen Gästen eine tolle Zeit beschert, positives Feedback, Autogrammwünsche und sogar einen Kleinkunst-Preis abgeräumt! Mit nahezu denselben Nummern, die nun von Einigen als absolute “Stimmungskiller” betitelt wurden.

Wir arbeiten sehr hart für unser Geld – und sind nicht bereit uns als Fußabtreter behandeln zu lassen. Und vor allen Dingen ist uns unsere Zeit zu schade, um sie auf Auftritten zu verschwenden, wo Kunst nicht gewertschätzt wird.

Es ist Zeit diesen ganzen negativen Ballast in etwas Positives zu verwandeln und den Spaß an der Show wiederzugewinnen. Wir wollen unseren Job weiterhin gerne machen.

Unsere Show gehört an Orte, an denen Kunst gewürdigt wird, an denen das Publikum aufgeschlossen ist und Lust hat aktiv dabei zu sein. Unsere Show lebt von Interaktivität – erst dadurch kann Stimmung aufkommen. Es bringt nichts Leute begeistern zu wollen (sollen oder müssen), die sich partout nicht begeistern lassen. Wir wollen für offene, lebensfrohe Leute spielen, die sich auf unsere Show, unsere Art von Humor und Spaß einlassen möchten. Wir können und wollen niemanden dazu zwingen uns gut zu finden, oder über uns zu lachen. Dazu gehört immer auch Bereitschaft.

In dem Sinne: Wir rocken ab jetzt woanders – diverse Kleinkunstbühnen und Straßenfestivals stehen bereits auf unserer To-do-Liste. Bleibt einfach dran. – Das gleiche tun wir auch.

11.03.2019 / Martin & Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.